10 Monate umherreisen, arbeiten, Spaß haben, neue Freunde kennen lernen, Australien, Neuseeland und Bali erkunden sowie der Englischen Sprache endlich einmal mächtig zu werden......kann es etwas schöneres geben?

Mittwoch, Februar 07, 2007

Dunedin

Unser naechster Stopp war dann die Universitaetsstadt Dunedin (gesprochen: Danieden)!
Leider war auch hier das Wetter nicht das Beste, aber das Hostel war sehr, sehr schoen!
Es hiess "On Top Backpackers" und lag mitten im Zentrum! Es war relativ neu und es waren nicht ganz so viele Gaeste da!
Wir haben uns das Zimmer mit einer sehr netten Amerikanerin aus Texas geteilt, die wir schon oefters auf unserer Reise getroffen hatten!
Am ersten Tag haben wir uns ein bisschen die Stadt angeschaut, waren Postkarten einkaufem, haben in Souvenirgeschaeften gestoebert und sind dann in einen Supermarkt um uns mit Lebensmitteln fuer den Rest der Reise einzudecken! Zum Schluss sind wir dann noch ins Internet!
Abends haben wir einen Film in dem Fernsehraum des Hostels geschaut und sind dann relativ frueh ins Bett!
Am naechsten Tag ging es dann wieder in die Stadt um ein paar Sehenswuerdigkeiten ausfindig zu machen!
Dunedin wird auch "Edinburgh" des Suedens genannt und ist somit die "schottischste Stadt" ausserhalb Schottlands!
Es gab auch mehrere schoene Gebaeude und ein paae "aeltere" Kirchen! (Alt ist in Neuseeland eigentlich gar nichts! Das Land ist einfach zu jung um eine richtige Kultur zu haben! Aber sobald etwas aelter wie 60 Jahre ist, wird gleich so getan, als ob es wertvoller wie die Pyramiden selbst sind! ;-) )
Demenstprechend sahen die Kirchen dann eben auch aus!

Es gab vor allem fast keine katholischen Kirchen, sondern Glaubensrichtungen, von denen ich vorher noch nie gehoert hatte!
Auf jeden Fall sind wir dann nach einer Weile wieder zurueck ins Hostel, um dort dann zu kochen! In unserem Zimmer hatten sich dann noch 2 andere Deutsche einquartiert, mit denen wir dann am Abend noch ein bisschen weggegangen sind, was aber eher enttaeuschend war! Die ganze Stadt war wie leergefegt, da gerade Semesterferien waren!
So waren wir dann wenigstens nicht ganz so muede, als wir am naechsten Morgen dann den Bus nach Lake Tekapo genommen hatten! Auf dem Weg dorthin, haben wir auch noch einen Zwischenstopp, bei einer ganz besonderen Attraktion gemacht: die steilste Strasse der Welt!!
Sie war auch wirklich sehr, sehr steil!! Und es ist ziemlich anstrengend nach oben zu laufen!! Viele Autos schaffen es nicht hochzufahren und rollen rueckwaerts wieder runter!

Und nach einer ganzen Strecke, haben wir dann noch bei den Moeraki Boulders angehalten!! Im Prinzip handelt es sich um ein paar runde Steine, die im Sand liegen!! Es sieht schon sehr interessant aus, und man konnte tolle Fotos machen!!

1 Comments:

Anonymous Lisa Löffler said...

Hallo Deborah!
Ich habe über Umwege deinen Blog gefunden (Homepage von Sebi) und ganz begeistert einige deiner tollen Erlebnisse gelesen. Das hört sich alles total spannend an! Wann kommst du denn wieder nach Hause?
Ich bin momentan in Spanien, und arbeite dort in einem Naturzentrum. Ende Mai bin ich wieder in Deutschland. Zumindest ist das so geplant ;-)
Ich sende dir ganz liebe Grüße!
Deine Lisa

Februar 14, 2007 4:33 nachm.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home