10 Monate umherreisen, arbeiten, Spaß haben, neue Freunde kennen lernen, Australien, Neuseeland und Bali erkunden sowie der Englischen Sprache endlich einmal mächtig zu werden......kann es etwas schöneres geben?

Donnerstag, Mai 10, 2007

Bali

Jaaa, und dann ging es in den Flieger und ab nach Indonesien, auf die Insel der Goetter! Es wurden ein paar Traenen vergossen, als Australien unter mir zu verschwinden begann, aber dann musste ich mir Gedanken machen, was mich in Bali wohl erwarten wuerde!
Bei der Ankunft am Flughafen, habe ich dann ein Maedel gesichtet, dass einfach zu "deutsch" aussah ;-)
Ich habe sie angesprochen, und schwupps die wupps, ging es zusammen in ein Hotel in Kuta!! So hatte ich dann die Anne aus Kiel kennengelernt, worueber ich echt froh bin, zu Zweit macht Bali einfach mehr Spass!!
Im Hotel angekommen haben wir uns dann ersteinmal von den Reisestrapazen ausgeruht und uns versucht an die Hitze zu gewohnen!! Es gab zum Glueck einen riesigen Pool und das Fruehstueck war auch echt lecker!!
Wir haben uns dann in Kuta mal ein bisschen umgeschaut und uns dann entschlossen die Insel zusammen zu bereisen und uns ein Auto zu mieten!
Am 2. Tag wurde dann ein Auto gemietet um uns im indonesischen Verkehrsdschungel um die Insel zu schlagen!!
Wir haben uns dann auf den Weg entlang der Westkueste gemacht und sind durch die schoensten Landschaften gefahren! Reisplantagen ohne Ende, alle halbe Stunde ein wunderschoener Tempel zu bewundern, tolle Straende und soooo nette Leute!
Unser erster Halt war dann der Tempel 'Pura Tanah Lot'!


Dort waren natuerlich unglaublich viele Touristen.....und da wo Touristen sind, sind die Einheimischen mit ihren Souvenirs und ihren Verkaufsstaenden auch nicht weit!
Wir haben uns ersteinmal mit 30 Postkarten eingedeckt und wurden dann von einer riesigen Python angezogen, die wir uns dann beide fuer 1 Euro um den Hals legen durften!



Das war vielleicht ein komisches Gefuehl, aber definitiv total cool mal zu machen!
Bali ist was solche Sachen angeht einfach ein Touristenparadis!! Alles ist total billig und man kann fuer 12 Euro schon in einem wunderschoenen Huettchen mit Meeresblick und "Dschungelbad" uebernachten!! Es gibt allerlei tolle Souvenirs und Klamotten und alles was das Shoppingherz so begehrt zu kaufen und wenn man sich mal an die ca. 5 Mio. Kamikazemofafahrer gewoehnt hat, ist alles Bestens!
In Medewi haben wir dann unsere erste Nacht ausserhalb Kutas verbracht und die Besitzer waren soooo herzlich und freundlich.....das Fruehstueck wurde ins Zimmer gebracht und sie haben uns sogar beim Abschied noch hinterhergewunken!!
Weiter ging es an der Suedkueste entlang und Richtung Pemuteran! Auf dem Weg wurde immer wieder die Landschaft bewundert, angehalten, fotografiert und gestaunt! Alle paar Meter gab es Tempel zum besichtigen und so verging der Tag natuerlich wie im Fluge!


In Pemuteran haben wir dann ein nettes Plaetzchen gefunden....leider gab es in diesem Zimmer ca. 5 Mio Schnaken....oder Muecken, wie sie die Nordeutschen nennen, gell Anne :-) , was dann etwas nervig war, aber wir bekamen dann eine Art 'Raeucherstaebchen' ins Zimmer gestellt, was sie dann vertreiben sollte....hat aber nur ein bisschen geholfen!!
Beim Abendessen wurden wir dann einem Tauchlehrer vorgestellt, der uns dann am naechsten Tag zum Tauchen mitgenommen hat....und haben soooo tolle Sachen gesehen: 1000 verschiedene Fische, Schidkroeten, Korallen in allen Farben und auch sogar Haie....cool ne ;-)
Ja, und nach dem 2. Tauchgang war ich mir dann ganz sicher, dass ich es sogar besser als am beruehmten Great Barrier Reef fand!! Hatte sich also auf jeden Fall gelohnt!
In Lovina wurde dann bei Massagen entspannt und auch mit dem Essen kann man sich verwohnen lassen! Fuer wenig Geld gibt es tolle Reisgerichte und noch alles moegliche sonst!
In diesen Regionen der Insel waren dann auch etwas weniger Touristen unterwegs, was dann fuer die Einheimischen noch ein groesseres Gerenne um den Geldgeber verursachte!
Von Lovina ging es dann nach Amed! Was ganz im Osten von Bali am Meer liegt! Wir hatten nach einem bestimmten Hotel gesucht und haben uns allerdings ersteinmal so richtig verfahren....wobei man sagen muss, das ist uns oefter passiert! Auf Bali gibt es weder Strassen- noch Ortsschilder, noch Verkehrsregeln! Auf der ganzen Insel haben wir auch ca. nur 2 Ampeln gesehen! An einer atemberaubenden Kueste sind wir dann die kurvigste und steilste Strasse entlangefahren, die ich je gesehen hatte! An kleinen Ortschaften vorbei ging es immer am Meer entlang....aber ein Hotel war nicht in Sicht!
Zudem wurde die Gegend immer aermlicher und in jedem Dorf wurden die Menschen touristenscheuer! Viele der Kinder haben sich benommen, als ob sie noch nie so eine "Weisshaut" zu Gesicht bekommen haben! Da Anne und ich auch beide genau 1,80 m waren und blaue Augen hatten mussten wir wie Riesen auf sie gewirkt haben! Es war auf jeden Fall nicht das erste und nicht das letzte mal, dass wir eines der Weltwunder behandelt wurden! Immer wieder wollte jemand Fotos von uns machen und die blauen Augen und blonden Haare waren ueberall der Renner!
Auf jeden Fall sind wir dann aber irgendwann umgedreht und haben irgenwann, zum Glueck vor dem Dunkelwerden, das Hotel gefunden...es war auf jeden Fall sehr abenteuerlich und wir waren froh im Hotel etwas auspannen zu koennen!
Wir hatten ein ganzes Huettchen fuer uns und ein Freilandbad, ein tolles Himmelbett und eine riesige Terasse!
Man konnte das Meer sehen und der Sternenhimmel war atemberaubend! Alles war von Blumen umgeben und die FrangipaniBaeume haben geduftet....wie im Paradis!
Am naechsten Morgen wurde dann mal wieder getaucht, diesmal in 20 m Tiefe und zwar an einem gesunkenen Wrack, was sehr spannend war!!
Von Amed aus ging es dann weiter ins Landesinnere Richtung Ubud!! Dem Kultur und Shoppingzentrum Balis!



An Reisfeldern und Vulkanen vorbei ging es dann durch das Strassengewirr ersteinmal zu dem bekannten Vulkan G Batur! Dort wurde man dann als Tourist fast gefressen und es wurde auch ueberall gesagt man solle am besten erst garnicht anhalten und aussteigen, da die Einheimischen dort besonders aggressive Verkaeufer waren!
Wir haben dann in einem etwas teureren Restaurant gegessen und haben den Ausblick genossen....trotz Regen!


Satt gegessen waren wir dann ca. eine halbe Stunde spaeter in Ubud!
Am selben Abend haben wir uns dann erstmal eine Vorstellung der Tempeltaenzerinnen angesehen! Was echt super schoen, sehr farbenfroh und einfach ganz anders war, was ich jemals gesehen hatte! Das ging 1 1\2 Stunden und es hatte sich auch total gelohnt sich sowas mal anzuschauen!


Am naechsten Tag war dass shoppen shoppen und nochmal shoppen angesagt!!
Der Markt war einfach riesig! Etwas nervig in Bali sind wie gesagt allerdings die Verkaufstechniken der Balinesen! Da wird man doch als mal ganz gerne an der Hand in Geschaeft gezogen und mit Massagen, Armbaendchen, die gut fuers Karma sind und mit Klamotten behangen!
Da wieder rauszukommen ohne was zu zahlen ist fast unmoeglich!
Aber mit der Zeit bekommt man das raus....genauso wie das Verhandeln ;-)
Man sollte immer hoechstens ein Drittel von dem normalen Preis zahlen, was einen langen Verhandlungsprozess ja schon vorraussagt!
Eingedeckt mit allem moeglichen an Souveniren und Klamotten konnten wir dann am naechsten Tag zurueck nach Kuta fahren um unser Auto abzugeben!
Wir haben uns dann in einem netten und wunderschoenen Hotel eingemietet, das auch immer mal ganz gerne von Profisurfern besucht wird....vielleicht haben wir Glueck und treffen einen!
Dort werden jetzt noch die letzten 5 Tage entspannt verbracht, bevor es schweren Herzens nach Hause geht!
Also kurz gesagt ist Bali ein Traum und die ganze Kultur und die Menschen sind sooo anders!!
Die Landschaft und die Blumenprachten und die Tempel sind ein Traum und es kann jeder zumindest ein bisschen Englisch und so ist das Reisen und Urlaub machen ueberhaupt kein Problem hier!!
Liebe Gruesse und bis bald!

1 Comments:

Anonymous Anonym said...

Hallo Schatz,
man kann nu neidisch deine Berichte lesen. Ich freu mich dich wiederzusehen.
Take care
Fanar

Mai 31, 2007 10:15 nachm.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home